PMS 16/3: Zwischen hier und dort - Migration und Psyche

 
  • PMS 16/3: Zwischen hier und dort - Migration und Psyche

Migration und psychische Gesundheit

f-4051
15.00 CHF (inkl. MWSt.)

Migration und die Flüchtlingsthematik beherrscht seit geraumer Zeit unsere Schlagzeilen. Europa und die Schweiz stehen vor grossen sozialpolitischen Herausforderungen, aber auch die psychiatrische Versorgung ist stark gefordert, wenn man bedenkt, dass etwa 15 bis 20 Prozent der Patientinnen und Patienten Migrationshintergrund haben und rund die Hälfte aller Flüchtlinge aufgrund traumatischer Erlebnisse psychische Krankheitssymptome aufweist.
Dieses Heft geht der Frage nach, welche Auswirkungen Migration auf die psychische Gesundheit haben kann und wie diese bei den Betroffenen gefördert werden kann. Was brauchen jene Menschen, die in ihrem Herkunftsland und während ihrer Flucht schweren psychischen Belastungen ausgesetzt waren? Wie steht es mit den Menschen, die schon Jahrzehnte in der Schweiz wohnen und hier ihren Lebensabend verbringen? Und wie geht den Kindern und Jugendlichen, die unbegleitet in die Schweiz kommen?
Weitere Themen, die beleuchtet werden, sind die therapeutischen Kulturfallen, die im Umgang mit „fremden“ KlientInnen auftauchen können und wie transkulturelle Kompetenzen bei Fachpersonen gefördert werden können. Dabei hinterfragt das Heft aber auch immer wieder die kulturspezifische Definition von Gesundheit und Krankheit.
Schliesslich zeigt diese Ausgabe auch konkrete Projekte auf, die die psychische Gesundheit bei Migrantinnen und Migranten fördern möchten und lässt Betroffene zu Wort kommen.
Das Heft „Zwischen hier und dort – Migration und Psyche“ ist im September 2016 bei Pro Mente Sana erschienen.
Fachredaktion: Liliana Paolazzi, Stefanie Stoll

« zurück
Warenkorb Keine Artikel