18/1: Lebenskrise - Lebenslast

 
  • 18/1: Lebenskrise - Lebenslast

Wir alle kennen in unserem Leben kleinere oder grössere Krisen und Belastungen. Wie aber gehen Menschen damit um, wenn diesen den Lebensalltag bestimmen? Lebenskrisen zeigen sich individuell und werden von uns auch unterschiedliche erlebt, genau so sollen und müssen sie auch unterschiedlichen angegangen werden. Die Ausgabe 18/1 unserer Zeitschrift Pro Mente Sana aktuell geht diesem Thema nach.

PMS-18-1
15.40 CHF (inkl. MWSt.)

Wir alle kennen in unserem Leben kleinere oder grössere Krisen und Belastungen. Wie aber gehen Menschen damit um, wenn diesen den Lebensalltag bestimmen? Lebenskrisen zeigen sich individuell und werden von uns auch unterschiedliche erlebt, genau so sollen und müssen sie auch unterschiedlichen angegangen werden. Die Ausgabe 18/1 unserer Zeitschrift Pro Mente Sana aktuell geht diesem Thema nach.


Psychische Belastungssituationen haben immer mehrere verschiedene Ursachen, in den seltensten Fällen ist es einfach „nur“ der Job, der Stress oder schwierige Situationen in der Familie, Beziehung oder sozialem Umfeld. Doch wann führen diese verschiedenen Faktoren der Belastung zu einem Burnout oder einer Erschöpfungsdepression? Wann braucht es professionelle Unterstützung und vor allem welche?


Unsere Gesellschaft wird immer dynamischer, immer mehr Flexibilität ist gefragt, sowohl am Arbeitsplatz wie auch im privaten und familiären Umfeld - und vielfach setzen wir uns einem stetigen Erwartungsdruck aus.  Wie können wir damit umgehen und was können wir allenfalls dagegen tun? Was wird sich in Zukunft auch in der Arbeitswelt dahingehen noch ändern? Warum sind heute schon unsere Kinder sehr früh diesen Ansprüchen ausgesetzt? In der vorliegenden Ausgabe von Pro Mente Sana aktuell versuchen wir diesen Themen und Fragen auf den Grund zu gehen.

 

Das Heft "Lebenskrise - Lebenslast" ist im März 2018 bei Pro Mente Sana erschienen.

Fachredaktion: Andreas Daurù, Marcel Wisler

« zurück
Warenkorb Keine Artikel