PMS 09/2: Komplementäre Therapien in der Psychiatrie

 
  • PMS 09/2: Komplementäre Therapien in der Psychiatrie

Welche Rolle spielen komplementäre Therapien bei der Behandlung psychischer Erkrankungen?

f-4023
12.00 CHF (inkl. MWSt.)

Die Komplementärmedizin – das hat die Abstimmung vom 17. Mai 2009 deutlich gezeigt – geniesst in der Schweizer Bevölkerung eine hohe Akzeptanz.


In der vorliegenden Ausgabe von Pro Mente Sana aktuell gehen wir der Frage nach, welche Rolle komplementäre Therapien bei der Behandlung psychischer Erkrankungen spielen können. Zwar sind sie bei akuten Krankheitsphasen nicht das Mittel der Wahl, als wertvolle unterstützende und begleitende Massnahme in Kombination mit einer schulmedizinischen Behandlung können sie Betroffenen jedoch zu besserem Wohlbefinden und mehr Lebensqualität verhelfen.

Oft braucht es Zeit, sich in der Fülle der Angebote zu recht zu finden. Tipps zur Wahl der individuell "richtigen" Methode und Therapeutin und zur Finanzierung der Therapie sowie konkrete Erfahrungsberichte sollen Betroffenen auf ihrer Suche weiter helfen.

Dass sich Schul- und Komplementärmedizin stimmig ergänzen können, beweisen in jüngerer Zeit einige psychiatrische Kliniken und deren angeschlossenen ambulanten Dienste, die einzelne alternative Therapien mit Erfolg in ihr Angebot aufgenommen haben. Lesen Sie über die Vorzüge der Akupunktur, Phytotherapie und Entspannungstechniken.

Wir wollten wissen, wie viele psychiatrische Kliniken mittlerweile alternative Ansätze anbieten. Mittels eines Fragebogens, den wir an alle Kliniken der Deutschschweiz versandt haben, konnten wir die komplementären Therapieangebote evaluieren.

Das Heft enthält eine tabellarische Übersicht sowie Kurzbeschriebe der am häufigsten vertretenen Methoden.

Bisher gibt es in der Schweiz kaum Kliniken, die vorwiegend komplementärmedizinisch behandeln. Im Bereich der Psychiatrie gibt es gar nur ein einziges Angebot: Die anthroposophisch ausgerichtete Ita-Wegman Klinik in Arlesheim. Worin sich diese Klinik von anderen unterscheidet lesen Sie im Interview mit einer Oberärztin, einer Stationsleiterin und einer ehemaligen Patientin dieser Klinik.

"Komplementäre Therapien in der Psychiatrie" ist im Juni 2009 bei Pro Mente Sana erschienen.
Redaktion: Sabina Bridler und Ursula Stocker

« zurück
Warenkorb Keine Artikel