Events

Psychische Krisen meistern?

Die Stiftung Wisli und Pro Mente Sana organisieren am 10. Oktober 2019, Tag der psychischen Gesundheit, einen kostenlosen Publikumsvortrag. Erfahren Sie von Sandrine Crescini, wie sie den Weg aus ihrem Burnout zurück ins Arbeitsleben zur Geschäftsführerein gefunden hat. Die Einführung zu ensa gibt Ihnen einen Einblick in den Erste-Hilfe-Kurs für psychische Gesundheit.

Sandrine Crescini hatte einen anstrengenden Job in der Hotellerie, als sie eines Tages wegen Augenproblemen zum Arzt ging. Dieser diagnostizierte statt eines Augenleidens ein Burnout. Mit Hilfe von Fachpersonen und dem Programm von We-Care Arbeitsintegration der Stiftung Wisli hat sie es zwei Jahre später zurück ins Arbeitsleben geschafft. Sandrine Crescini ist heute Geschäftsführerin in einem Bioladen mit unverpackter Ware. www.chezmamie-biovrac.ch.

 

Der Ersthelferkurs von Pro Mente Sana, mitinitiiert von der Beisheim Stiftung, vermittelt Angehörigen, Freunden oder Arbeitskollegen Grundwissen zu psychischen Störungen sowie konkrete Erste-Hilfe-Massnahmen bei psychischen Problemen und Krisen. Ensa ist wissenschaftlich fundiert, geht über vier Abende und wird ab November für CHF 380.– in Bülach angeboten. Am 10. Oktober erhalten Interessierte eine Kurseinführung. www.ensa.swiss

 

Einladung

 

Programm:

19.00 Uhr Vom Burnout zur Geschäftsführerin – Sandrine Crescini, Sustainable Quest GmbH
19.30 Uhr Kurseinführung ensa – Erste Hilfe für psychische Gesundheit
20.30 Uhr Fragen aus dem Publikum
21.00 Uhr Ende


Wann & Wo:

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Stiftung Wisli, We-Care Arbeitsintegration, Bahnhofstrasse 44, Bülach

 

Anmeldung zum kostenlosen Vortrag bis 10. Oktober 2019 bei markom@STOP-SPAM.wisli.ch.