News

Mittwoch, 19. Juli 2017

Am Helsana Gesundheitsforum 2017 stand die Frage „Wie bringen wir unser Leben in die Balance?“ im Zentrum. Nebst einigen Fachreferaten von renommierten Referentinnen wie Sabine Asgodom, Katja Cattapan und Edith Holsboer-Trachsler, gab es auch eine Diskussionsrunde mit Menschen, die aus eigener Erfahrung über ihren Weg zurück in die Ausgeglichenheit erzählten. Dank der engagierten und einfühlsamen Moderation von Nik Hartman (Schweizer Fernsehen), gab es berührende Momente, als die ehemalige Spitzenathletin Ariella Käslin und die von Pro Mente Sana ausgebildete Peer Miriam Steck, mit sehr persönlichen Eindrücken ihre Erfahrungen schilderten.

 

» weiter
Montag, 10. Juli 2017

Burnout ist kein offiziell anerkanntes Krankheitsbild. Gesundheitsfachleute berichten aber immer häufiger von steigendem Behandlungsbedarf für arbeitsbedingte, oft klinisch nicht klar umrissene Gesundheitsprobleme. Absenzen, Produktivitätseinbussen und Stressfolgeerkrankungen führen gleichzeitig zu steigenden Kosten für Arbeitgeber und Versicherer. Damit stellen sich sowohl der Gesellschaft als auch dem Gesundheitswesen eine Reihe von Herausforderungen.

» weiter
Dienstag, 27. Juni 2017

Pro Mente Sana hat sich aktiv an der Vernehmlassung zum TARMED-Tarifeingriff 2017 beteiligt. Weil wir massive Kollateralschäden für die psychiatrische Versorgung und die betroffenen Menschen befürchten. Einige der vorgesehenen Tarifeingriffe treffen vor allem die intermediäre Psychiatrie und führen zu einem Leistungsabbau, was eine Verschlechterung der Qualität und Nachhaltigkeit in der Versorgung insbesondere bei vulnerablen Gruppen zur Folge hat.

» weiter