News

Gedenkminute zum zehnten Todestag von Robert Enke

Am Wochenende wird der deutsche Fussball für einen Moment ruhen: Mit einer Schweigeminute in allen Ligen will der Sport an Robert Enke erinnern. Sie soll auch ein Zeichen für diejenigen sein, die unter Depressionen leiden.

Im Rahmen der Aktion #gedENKEminute, zu der Deutsche Fussball-Bund und die Robert-Enke-Stiftung aufrufen, sollen bei Fussballspielen nicht nur an den Menschen und Sportler Robert Enke erinnert werden, sondern vor allem für Depression und die vorhandenen Hilfsangebote sensibilisiert werden.
 
Der damalige Deutsche Nationaltorwart Robert Enke litt unter Depressionen und hatte am 10. November 2009 Suizid begangen. Ein tragisches Ereignis, welches die ganze Sportwelt erschüttert hat.
 
Psychische Gesundheit geht alle an – auch im Sport. Mit der neuen dreijährigen Partnerschaft wollen der BSC Young Boys und die Stiftung Pro Mente Sana der Stigmatisierung von Psychischen Krankheiten entgegenwirken und sensibilisieren.

 

Weitere Informationen

 
TV-Tipp

  • Robert Enke – auch Helden haben Depressionen / Mediathek www.ndr.de

 
Artikel aus KONTEXT #02

 

Veranstaltung