News

Theaterpremiere «WERTHER – Reden rettet Leben»

Am 20. September 2019 findet die Premiere des Theaterstücks «Werther – Reden rettet Leben» in Dornach SO statt. Ein multimediales Theaterstück, das zum Sprechen über belastende Lebenssituationen anregt – gemacht für hörende, gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen mit Lautsprache, Gebärdensprache und Übertitelung.

Die neue Theaterproduktion basiert auf dem bekannten Briefroman «Die Leiden des jungen Werther» von Johann Wolfgang von Goethe. Das Stück kommt in einer multimedialen und emotionsgeladenen Adaption auf die Bühne und regt das Sprechen über belastende Lebenssituationen an. Es thematisiert die Geschichte einer unglücklichen Liebe, die sich zu einem Drama entwickelt: Der junge Werther verliebt sich in Lotte, die jedoch mit Albert verlobt ist. Die unerfüllte Liebe treibt Werther in den Suizid. Die Ménage à trois von Lotte, Werther und Albert wird von Lua Leirner (Gebärdensprache), Ilja Baumeier (Sprechtheater) und Yannick Frich (Livemusik) verkörpert.

In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Gehörlosenbund SGB-FSS wird gehörlosen und schwerhörigen Menschen mittels Gebärdensprache und Übertitelung der barrierefreie Zutritt zum Theater ermöglicht.

Im Vorfeld des internationalen Tages der Gebärdensprachen am 23. September macht die Theaterproduktion «Werther» auf die Bevölkerungsgruppe der Gehörlosen und Schwerhörigen in der Schweiz aufmerksam, die leicht überhört wird.

 

Wann & Wo:

Freitag, 20. September 2019, 19.00 Uhr im Neuen Theater in Dornach
Im Anschluss an die Premiere wird im Rahmen eines Podiums zur Nachbesprechung und Diskussion eingeladen (mit Übersetzung in Gebärdensprache).

 

neuestheater.ch
Bahnhofstrasse 32
Dornach SO

 

 

Folgevorstellungen:

  • 21./24. September 2019 im Neuen Theater in Dornach, 19.30 Uhr
  • 19. Oktober 2019 im Marabu in Gelterkinden, 20.15 Uhr
  • 25. Oktober 2019 im Forum98 in Zürich Oerlikon, 18.30 Uhr

 

Weitere Informationen