Startseite > News & Events > Radio loco-motivo

Radio loco-motivo

Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrung machen gemeinsam Radio. Auf diese Idee stiess Gianni Python bei einem Arbeitseinsatz in Chile – und brachte sie mit in die Schweiz. In Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang entstand das Radio loco-motivo. Mit Mikrofon ausgerüstet begeben sich die Redaktoren und Redaktorinnen in die Welt und zeigen ihre Interessen und ihre Sichtweisen. Mit Reportagen, Kolumnen und vielem mehr verschaffen sie sich Gehör in der Öffentlichkeit.  

 

Was 2014 in Bern mit einem Programm bei Radio RaBe anfing, hat sich unterdessen in verschiedene Städte ausgebreitet: Seit 2015 gibt es eine Redaktion in Solothurn, die bei Radiologisch sendet, und seit 2017 kann man bei Radio X das Radio loco-motivo beider Basel hören.

Sendung vom Donnerstag, 14.11.2019, 18h - 19h, auf RaBe

Wiederholung am Samstag, 16.11.2019, 13.00 Uhr

 

Interview mit Katie Melua

 

Unsere Novembersendung steht ganz im Zeichen der Musikerin Katie Melua. Im Zentrum der Stunde steht unser Interview mit ihr, in dem sie ihre musikalischen Einflüsse und Präferenzen verrät. Darauf abgestimmt ist die gesamte Musikauswahl dieser Sendung. Zudem stellen wir Ihnen das Projekt Circleg vor, in dem junge Industriedesigner*innen aus Zürich aus Plastikabfällen Beinprothesen herstellen und diese Technik an NGOs in Kenia weitergeben. Und spannend wird’s im Beitrag über die Produktion eines blauen Tisches...
Wie immer mit im Programm sind die Rubriken «à la minute» und «eigenart»

 

Nachhören und weitere Infos: Radio Loco-motivo Bern


Sendegebiet: UKW 95,6 MHz, Live-Stream, nachhören: Radio RaBe

weitere Empfangsmöglichkeiten: RaBe Empfangen


Ein Angebot der Interessengemeinschaft Sozialpsychiatrie igs, in Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang und Radio Bern RaBe

Sendung vom Mittwoch, 06.11.2019, 17h - 18h, auf RaBe

Wiederholung am Sonntag, 17.11.2019, 17.00

 

TRIALOCO: Stimmenhören

 

In der August-Sendung berichtete ein Betroffener über seine Erfahrung, Stimmen zu vernehmen, die seine Mitmenschen nicht hören können. Die Töne scheinen in seinem Kopf zu entstehen. In der Novembersendung nimmt Radio loco-motivo das Thema nochmals auf, um es im Trialog zu vertiefen. Ein Betroffener, ein Angehöriger und der Psychiater Herbert Heise tauschen ihr Wissen bzw. ihre Erfahrungen rund ums Stimmenhören aus.

Sendung vom Mittwoch, 09.10.2019, 17h - 18h, auf RaBe

Keine Wiederholung am 20. Oktober wegen Berichterstattung zu den eidg. Wahlen.

 

Erzählcafé – Herbst

 

Wenn die Tage und die Warteschlange vor der Gelateria kürzer, die Nächte und die Warteschlangen vor den Kinos wieder länger werden, dann ist Herbst. Mehr und mehr zieht man sich zurück, in geheizte Räume, in warme Stuben. Und kommt vielleicht ins Erzählen…

Die Redaktionsmitglieder von Radio loco-motivo Bern setzen sich schon mal an den runden Tisch im Studio – zum Erzählcafé zum Thema Herbst.

Internationaler Tag der psychischen Gesundheit, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 16.00-19.00 Uhr

Live-Sendung vom Basler Claraplatz – Gäste willkommen ab 15.00 Uhr

 

Das diesjährige Thema: Beziehungen

mit Radio loco-motivo beider Basel, Bern und Solothurn

 

Radio loco-motivo Bern gestaltet die Stunde von 17-18 Uhr. Und hier geht es um Beziehung im therapeutischen Setting. Darüber tauschen sich der emeritierte Psychiatrie-Professor Luc Ciompi und die Peer-Frau Salome Balasso aus. Die beiden haben allen Grund, sich am Tag der psychischen Gesundheit zu Wort zu melden, feiern sie doch am 10.10. Geburtstag. Heuer erst noch einen runden: Luc Ciompi, Pionier der Sozialpsychiatrie und Begründer der Soteria Bern, seinen Neunzigsten, Salome Balasso, «Expertin aus Erfahrung», ihren Dreissigsten.
Im Beitrag über das Generationentandem Thun erzählt Irène Sprenger, wie sich Beziehungen zwischen alten und jungen Menschen gestalten.
Schliesslich geht’s um die Beziehung zweier Fussballfans: Des einen Herz schlägt für YB, die Berner Young Boys, des anderen für den FC Basel.

  

Flyer

Sendung vom Mittwoch, 11.09.2019, 17h - 18h, auf RaBe

Wiederholung – Sonntag, 22.09.2019, 17.00

 

Die Peers

 

Wer sich in psychiatrische Behandlung begibt, trifft auf Psychiater*innen, Pflegefachleute, Ergotherapeut*innen. Diese sind – in aller Regel – bestens ausgebildet. Doch – können sie nachvollziehen, was es heisst, tief depressiv oder schwer psychotisch zu sein? Da haben ihnen die Peers, Expert*innen aus Erfahrung, einiges voraus. Psychiatrieerfahrene werden in manchen Kliniken angestellt, um Betroffene bei der Genesung zu unterstützen. In der Sendung berichten zwei Frauen und ein Mann über ihre Tätigkeit in der UPD, die im November bereits auf zehn Jahre Peerarbeit zurückblickt.

 

Nachhören und weitere Infos: Radio Loco-motivo Bern

Sendung vom Mittwoch, 14.08.2019, 17h - 18h, auf RaBe

Wiederholung – Sonntag, 25.08.2019, 17.00

 

Stimmenhören 

 

Jemand fragt uns nach der Uhrzeit, bittet zu Tisch, erteilt einen Befehl. Falls wir nicht alleine sind, hören alle anderen mit. Es gibt aber Menschen, die Stimmen vernehmen, die nur sie hören. Als ob diese im eigenen Kopf entstünden. «Stimmenhören» heisst das in der Psychiatrie und zählt zu den Symptomen einer Psychose. Aber – ist Stimmenhören immer pathologisch? Nein, sagen Betroffene, die mit inneren Stimmen leben lernen, diese gar nutzen können. In der Sendung hören Sie die Stimme von Christian Feldmann, Begründer des «netzwerk stimmenhören».

Ausserdem: Die Kabarettistin Patty Basler spricht über Humor und psychische Gesundheit.

 

Nachhören und weitere Infos: Radio Loco-motivo Bern

Sendung vom Mittwoch, 19. Juni 2019 17h - 18h

(Wiederholung: Sonntag, 30. Juni, 17h)

 

DivertiMento – alles Cabaret?

 

DivertiMento steht für das Cabaretduo Jonny Fischer und Manuel Burkart. Die mehrfach ausgezeichneten Künstler touren derzeit mit ihrem Programm «Sabbatical» durch die Schweiz – und bringen ihr Publikum zum Lachen. Doch die beiden Komiker sind nicht nur lustig. Sie können auch ganz ernst sein. Im Interview mit Radio loco-­motivo reden sie über ihre Nervosität vor Auftritten, Stress beim Proben und die Notwendigkeit von Auszeiten nach anstrengenden Tourneen. Sabbaticals eben …

Ausserdem: Eine Psychologiestudentin redet über ihre Motivation, Psychotherapeutin zu werden.

 

Nachhören und weitere Infos: www.radiolocomotivo.ch