Startseite > News & Events > Radio loco-motivo

Radio loco-motivo

Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrung machen gemeinsam Radio. Auf diese Idee stiess Gianni Python bei einem Arbeitseinsatz in Chile – und brachte sie mit in die Schweiz. In Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang entstand das Radio loco-motivo. Mit Mikrofon ausgerüstet begeben sich die Redaktoren und Redaktorinnen in die Welt und zeigen ihre Interessen und ihre Sichtweisen. Mit Reportagen, Kolumnen und vielem mehr verschaffen sie sich Gehör in der Öffentlichkeit.  

 

Was 2014 in Bern mit einem Programm bei Radio RaBe anfing, hat sich unterdessen in verschiedene Städte ausgebreitet: Seit 2015 gibt es eine Redaktion in Solothurn, die bei Radiologisch sendet, und seit 2017 kann man bei Radio X das Radio loco-motivo beider Basel hören.

Sendung vom Mittwoch, 27.01.2020, 17h - 18h, auf Radio RaBe

Wiederholung am Sonntag, 7.2.2020, 17.00 Uhr

 

Blick zurück auf 50 Jahre Psychiatriepflege

Was kommt einem ehemaligen Psychiatriepfleger und Lehrer für Psychiatriepflege in den Sinn, wenn er auf fast ein halbes Jahrhundert zurückblickt? War er am Anfang offiziell gar noch «Wärter»? Wen durfte ein Pfleger mit der Zeit duzen? Gab es Patientenschicksale, die ihm unauslöschlich in Erinnerung bleiben? Hat er die politisch motivierte Sparwut zu spüren bekommen? Und wie hat er die vielen, zum Teil tiefgreifenden Veränderungen erlebt und «überlebt»? Hans Rentsch aus Münsingen antwortet Peter im Interview ausführlich, manchmal mit Augenzwinkern.

 

Sendegebiet: UKW 95,6 MHz, Live-Stream, nachhören: Radio RaBe

weitere Empfangsmöglichkeiten: Radio RaBe Empfangen

 

Sendungsarchiv von Radio RaBe


Ein Angebot der Interessengemeinschaft Sozialpsychiatrie igs, in Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang und Radio Bern RaBe

Sendung vom Mittwoch, 2.12.2020, 17h - 18h, auf Radio RaBe

Wiederholung am Sonntag, 13.12.2020, 17.00 Uhr

 

EL-Reform 2021 – was heisst sie für Betroffene?

Dank der AHV, der beruflichen Vorsorge und der IV können auch Personen im Ruhestand, Hinterlassene und Behinderte ein würdevolles Leben ohne materielle Not führen. Und das Grundprinzip der EL (Ergänzungsleistungen) hat sich seit deren Einführung 1966 bewährt: Reichen die Einnahmen nicht aus, um die Grundbedürfnisse zu decken, übernehmen die EL die Differenz. Was ändert sich mit der EL-Reform 2021? Immerhin sollen durch diese Reform über 400 Millionen Franken pro Jahr gespart werden. Die bange Frage mancher Betroffener: «Werde ich weiterhin EL bekommen?» Zwei Studiogäste von der Pro Infirmis beleuchten die Fragen aus der Sicht der Sozialarbeitenden an der Beratungsfront.

Sendung vom Mittwoch, 4.11.2020, 17h - 18h, auf Radio RaBe

Wiederholung am Sonntag, 15.11.2020, 17.00 Uhr

 

Klosterleben

Seit über 400 Jahren trohnt in Rapperswil am Zürichsee über einer Bucht ein Kapuzinerkloster. Die Mönche und Brüder haben auch ein Angebot für Kurzzeitgäste. Peter machte davon Gebrauch, um Atem zu schöpfen. Aber natürlich nicht ohne sein Aufnahmegerät. Er führte Gespräche mit Mönchen und Nonnen über ihr Leben im Kloster.

Und: Wir starten die neue Rubrik «Auf ein Wort», in der sich alles um – eben – ein Wort dreht. Diesmal um «Kompliment». 

Live-Sendung vom Samstag, 10.10.2020, 15h - 18h

BBZ, Kreuzackerstrasse 10, Solothurn

 

Gehört werden! Live aus Solothurn zum Tag der psychischen Gesundheit

Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen haben Bedürfnisse, haben Ansprüche, haben Meinungen. Und möchten ganz einfach gehört werden. Darauf macht Radio loco-motivo am internationalen Tag der psychischen Gesundheit aufmerksam.


Wie schon die letzten Jahre, schliessen sich die Redaktionen von Basel, Bern und Solothurn am 10.10. zusammen und senden drei Stunden live in die ganze Deutschschweiz über: Radio X, Radio RaBe, Radio RaSa, Radiologisch, Radio Kanal K und Radio Stadtfilter Winterthur.


Radio loco-motivo Bern sendet von 16.00 – 17.00 Uhr. Im Trialoco tauschen sich Chris Zeltner, Betroffener, die Angehörige Lisa Bachofen und der Psychiater Herbert Heise aus und freuen sich, wenn sie gehört werde

 

Gäste vor Ort sind willkommen – Schutzmassnahmen werden eingehalten.