Startseite > News & Events > Radio loco-motivo

Radio loco-motivo

Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrung machen gemeinsam Radio. Auf diese Idee stiess Gianni Python bei einem Arbeitseinsatz in Chile – und brachte sie mit in die Schweiz. In Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang entstand das Radio loco-motivo. Mit Mikrofon ausgerüstet begeben sich die Redaktoren und Redaktorinnen in die Welt und zeigen ihre Interessen und ihre Sichtweisen. Mit Reportagen, Kolumnen und vielem mehr verschaffen sie sich Gehör in der Öffentlichkeit.  

 

Was 2014 in Bern mit einem Programm bei Radio RaBe anfing, hat sich unterdessen in verschiedene Städte ausgebreitet: Seit 2015 gibt es eine Redaktion in Solothurn, die bei Radiologisch sendet, und seit 2017 kann man bei Radio X das Radio loco-motivo beider Basel hören.

Sendung vom Mittwoch, 29.1.2020, 17h - 18h, auf Radio RaBe

Wiederholung am Sonntag, 9.2.2020, 17.00 Uhr

 

Bildung für Nepals Bergkinder

 

Eine Schweizerin besucht Nepal, ein Nepalese führt sie durch sein Land. Eine alltägliche Geschichte, doch die von Therese Bänziger und Som Bahadur ist aussergewöhnlich. Der Touristenführer klagt, dass Kinder in den Bergen Nepals kaum Zugang zu guter Schulbildung haben. Er fragt die Touristin, ob sie ihm helfen würde, daran etwas zu ändern. Therese Bänziger fängt Feuer für die Idee. Dies war vor elf Jahren. Seither hat sie im Teamwork mit Som Bahadur in der Stadt Thankot ein Schulprojekt für Buben und Mädchen aus Bergdörfern aufgebaut. Therese Bänziger erzählt.

Sendegebiet: UKW 95,6 MHz, Live-Stream, nachhören: Radio RaBe

weitere Empfangsmöglichkeiten: Radio RaBe Empfangen

 

Sendungsarchiv von Radio RaBe


Ein Angebot der Interessengemeinschaft Sozialpsychiatrie igs, in Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang und Radio Bern RaBe

Sendung vom Donnerstag, 9.1.2020, 18h - 19h, auf Radio X

Wiederholung am Samstag, 11.1.2020, 13.00 Uhr

 

Zukunftsfrage

 

Radio loco-motivo begrüsst das neue Jahr mit einem Wunschkonzert in der jedes Redaktionsmitglied zum persönlichen Musikwunsch die Zukunftsfrage nach Steve de Shazer in einem kurzen Statement beantwortet, die da lautet: Wenn du dir vorstellst, dass über Nacht ein Wunder geschieht und deine Wünsche erfüllt werden, was ist dann am nächsten Tag anders, was hat sich verändert?

 

Sendegebiet: UKW 94,5 MHz, Live-Stream, nachhören: Radio X

weitere Empfangsmöglichkeiten: Radio X Empfangen

 

Sendungsarchiv von Radio loco-motivo beider Basel

Sendung vom Mittwoch, 4.12.2019, 17h - 18h, auf RaBe

Wiederholung am Sonntag, 15.12.2019, 17.00 Uhr

 

Stille Nacht – einsame Nacht

 

«Am 24. feiern wir bei uns, am 25. sind wir bei Martins Eltern und am 26. besuchen wir das Grosi im Emmental.» So und ähnlich tönt es oft vor Weihnachten. Festtage werden meist im Familien- und Freundeskreis begangen. Wie aber geht es Menschen, die alleine sind, die weder Eltern, Kinder noch Bekannte haben, die sie besuchen oder einladen? Die zusehen müssen, wie rundum alle im Lichterglanz singen, Geschenke austauschen und gemeinsam tafeln? Da kann Einsamkeit aufkommen. In der Sendung melden sich Betroffene zu Wort und solche, die an Weihnachten weit offene Türen haben.

Sendung vom Donnerstag, 14.11.2019, 18h - 19h, auf RaBe

Wiederholung am Samstag, 16.11.2019, 13.00 Uhr

 

Interview mit Katie Melua

 

Unsere Novembersendung steht ganz im Zeichen der Musikerin Katie Melua. Im Zentrum der Stunde steht unser Interview mit ihr, in dem sie ihre musikalischen Einflüsse und Präferenzen verrät. Darauf abgestimmt ist die gesamte Musikauswahl dieser Sendung. Zudem stellen wir Ihnen das Projekt Circleg vor, in dem junge Industriedesigner*innen aus Zürich aus Plastikabfällen Beinprothesen herstellen und diese Technik an NGOs in Kenia weitergeben. Und spannend wird’s im Beitrag über die Produktion eines blauen Tisches...
Wie immer mit im Programm sind die Rubriken «à la minute» und «eigenart»

Sendung vom Mittwoch, 06.11.2019, 17h - 18h, auf RaBe

Wiederholung am Sonntag, 17.11.2019, 17.00

 

TRIALOCO: Stimmenhören

 

In der August-Sendung berichtete ein Betroffener über seine Erfahrung, Stimmen zu vernehmen, die seine Mitmenschen nicht hören können. Die Töne scheinen in seinem Kopf zu entstehen. In der Novembersendung nimmt Radio loco-motivo das Thema nochmals auf, um es im Trialog zu vertiefen. Ein Betroffener, ein Angehöriger und der Psychiater Herbert Heise tauschen ihr Wissen bzw. ihre Erfahrungen rund ums Stimmenhören aus.