Startseite > News & Events > Radio loco-motivo

Radio loco-motivo

Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrung machen gemeinsam Radio. Auf diese Idee stiess Gianni Python bei einem Arbeitseinsatz in Chile – und brachte sie mit in die Schweiz. In Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang entstand das Radio loco-motivo. Mit Mikrofon ausgerüstet begeben sich die Redaktoren und Redaktorinnen in die Welt und zeigen ihre Interessen und ihre Sichtweisen. Mit Reportagen, Kolumnen und vielem mehr verschaffen sie sich Gehör in der Öffentlichkeit.  

 

Was 2014 in Bern mit einem Programm bei Radio RaBe anfing, hat sich unterdessen in verschiedene Städte ausgebreitet: Seit 2015 gibt es eine Redaktion in Solothurn, die bei Radiologisch sendet, und seit 2017 kann man bei Radio X das Radio loco-motivo beider Basel hören.

Live-Sendung vom Samstag, 10.10.2020, 15h - 18h

BBZ, Kreuzackerstrasse 10, Solothurn

 

Gehört werden! Live aus Solothurn zum Tag der psychischen Gesundheit

Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen haben Bedürfnisse, haben Ansprüche, haben Meinungen. Und möchten ganz einfach gehört werden. Darauf macht Radio loco-motivo am internationalen Tag der psychischen Gesundheit aufmerksam.


Wie schon die letzten Jahre, schliessen sich die Redaktionen von Basel, Bern und Solothurn am 10.10. zusammen und senden drei Stunden live in die ganze Deutschschweiz über: Radio X, Radio RaBe, Radio RaSa, Radiologisch, Radio Kanal K und Radio Stadtfilter Winterthur.


Radio loco-motivo Bern sendet von 16.00 – 17.00 Uhr. Im Trialoco tauschen sich Chris Zeltner, Betroffener, die Angehörige Lisa Bachofen und der Psychiater Herbert Heise aus und freuen sich, wenn sie gehört werde

 

Gäste vor Ort sind willkommen – Schutzmassnahmen werden eingehalten.

 

Sendegebiet: UKW 95,6 MHz, Live-Stream, nachhören: Radio RaBe

weitere Empfangsmöglichkeiten: Radio RaBe Empfangen

 

Sendungsarchiv von Radio RaBe


Ein Angebot der Interessengemeinschaft Sozialpsychiatrie igs, in Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp+klang und Radio Bern RaBe

Sendung vom Mittwoch, 7.10.2020, 17h - 18h, auf Radio RaBe

Wiederholung am Sonntag, 18.10.2020, 17.00 Uhr

 

Lenz & Lässer über Humor und Seelenwohl

In seiner Serie «Humor und Psychiatrie» trifft Gianni das Duo Pedro Lenz und Max Lässer. Der Mundart-Autor («Der Goalie bin ig», «Die schöne Fanny») zum Humor: «Leichtes Verrücken vom Normalen bringt die Menschen zum Lachen». Und der gefragte Gitarrist weiss, dass Musik einfahren kann wie eine Droge. Die beiden Künstler reden über Psychohygiene, das Alter (Max feierte eben seinen 70sten) und über die Leichtigkeit des Seins – gelernt bei Indianern und den Kindern.

Sendung vom Mittwoch, 9.9.2020, 17h - 18h, auf Radio RaBe

Wiederholung am Sonntag, 20.9.2020, 17.00 Uhr

 

«Hoppla Georges!»

«Potz lieber Gödu», «Chasch deiche Mareili», «Guetnacht Frau Seeholzer». Kennen Sie diese Ausdrücke, brauchen Sie sie auch und wissen Sie, was sie bedeuten? In seinen «fünf Minuten Berndeutsch» macht sich Peter Gedanken zu Redewendungen, in denen Namen vorkommen. Hoppla Georges!

Sendung vom Mittwoch, 12.8.2020, 17h - 18h, auf Radio RaBe

Wiederholung am Sonntag, 23.8.2020, 17.00 Uhr

 

Wir sind hundert

Radio loco-motivo Bern ist 2011 gestartet. Seither gestalten Frauen und Männer mit und ohne Psychiatrieerfahrung Monat für Monat ein einstündiges Magazin. Sie informieren über psychische Krankheiten, fragen nach neuen Behandlungsansätzen, kommentieren stigmatisierendes Verhalten. Betroffene, Angehörige und Fachpersonen bringen sie im TRIALOCO miteinander ins Gespräch. Am 12. August nun geht die hundertste Sendung über den Äther. Zeit für einen Rückblick, Zeit für ein paar Best-ofs.

Sendung vom Mittwoch, 17.6.2020, 17h - 18h, auf Radio RaBe

Wiederholung am Sonntag, 28.6.2020, 17.00 Uhr

 

Lockdown – wie wars, was bleibt?

Das Radio loco-motivo-Team trifft sich wieder im Studio – mit Abstand und höchstens zu fünft. In der Sendung blicken die Redaktorinnen und Redaktoren zurück auf die Zeit des Lockdowns. Was war schwierig, was neu, was wie immer? Gibts Erfahrungen, Erkenntnisse, die bleiben?
Und: Die Satirikerin Lisa Catena spricht über die Bedeutungt des Humors für die psychische Gesundheit.