Startseite > Politisches / Medien > Stellungnahmen

Stellungnahmen

Donnerstag, 21. September 2017

Der VPOD und Pro Mente Sana lehnen TARPSY mit seinen degressiven Tagespauschalen ab. Die Bestimmung der Aufenthaltsdauer sollte auf medizinisch-pflegerischen Kriterien basieren und die Verfügbarkeit von alternativen Versorgungsangeboten in der Behandlung mitberücksichtigt werden.

» weiter
Dienstag, 27. Juni 2017

Pro Mente Sana hat sich aktiv an der Vernehmlassung zum TARMED-Tarifeingriff 2017 beteiligt. Weil wir massive Kollateralschäden für die psychiatrische Versorgung und die betroffenen Menschen befürchten. Einige der vorgesehenen Tarifeingriffe treffen vor allem die intermediäre Psychiatrie und führen zu einem Leistungsabbau, was eine Verschlechterung der Qualität und Nachhaltigkeit in der Versorgung insbesondere bei vulnerablen Gruppen zur Folge hat.

» weiter
Dienstag, 06. Juni 2017

Pro Mente Sana kritisiert zahlreiche Punkte zur Reform des Bundesgesetzes über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsgesetzes (ATSG). Aus Sicht der schweizerischen Stiftung räumt die geplante Revision den Versicherungsträgern einen zu grossen Ermessenspielraum in einschneidenden, teils gar existenziellen Bereichen ein. Grosse Vorbehalte hat Pro Mente Sana insbesondere, dass gestützt auf die neue gesetzliche Regelung private Versicherungsträger ohne vorgängige Überprüfung durch eine Aufsichtsinstanz selber Observationen von mutmasslichen IV-Betrüger und -Betrügerinnen anordnen können.

» weiter