• Vertrauenspersonen für zwangseingewiesene Menschen
    Vertrauenspersonen für zwangseingewiesene Menschen

    Vertrauenspersonen für zwangseingewiesene Menschen

    weiterlesen...
  • ensa
    ensa

    Jetzt ensa-Kurs buchen und Ersthelfer oder Ersthelferin werden

    weiterlesen...
  • mhc
    mhc

    mental help club-Mitglied werden - Pro Mente Sana unterstützen

    weiterlesen...
  • PPV
    PPV

    Psychiatrische Patientenverfügung

    weiterlesen...
  • Kampagne "Wie geht's dir?"
    Kampagne "Wie geht's dir?"

    Nationale Sensibilisierungskampagne

    "Wie geht’s dir?"

    weiterlesen...

Filmpremiere «Jagdzeit»

Der neue Schweizer Film «Jagdzeit» erzählt wie sich Alexander Meier, ein perfektionistischer Finanzchef, der sein ganzes Leben der Arbeit unterordnet, in einem ausweglosen Machtkampf in der Chefetage eines Schweizer Automobilzuliefer-Konzerns verstrickt.

Der packende Spielfilm von Sabine Boss ist fiktiv aber inspiriert von wahren Begebenheiten und greift ein trauriges und nach wie vor aktuelles Tabuthema der psychischen Gesundheit auf.

 

Am Freitag, 24. Januar 2020 feierte der Film Premiere an den Solothurner Filmtagen. Kinostart ist am 20. Februar 2020.

 

 

Lesen Sie den Kinotipp zu «Jagdzeit» aus KONTEXT #03, das Magazin zum mental help club.

NEWS zum Projekt inCLOUsiv

inCLOUsiv – ein virtueller und interaktiver Begegnungsraum für alle Menschen, die sich für das Thema der psychischen Gesundheit interessieren. Vom 18.2. bis 30.3.2020 findet eine Pilotphase statt, an welcher 50 Personen teilnehmen. In einem Mini-Blog können Sie hier die gemachten Erfahrungen laufend verfolgen.

 

 

 

21.2.2020

Die gestrige Live-Chat Diskussion mit Nadia Pernollet verlief sehr persönlich, anregend und intensiv. Der Austausch über das heikle Thema war wohlwollend und respektvoll. Das beweist auch die Tatsache, dass eine Teilnehmerin den Mut hatte, über ihre persönlichen Erfahrungen mit Suizidgedanken zu erzählen. Viele Fragen gingen in die Richtung, wie man einen Menschen bei dem man Suizidgedanken vermutet am besten darauf anspricht. Aufgrund der Fehlannahme und der Angst, direktes Ansprechen würde Schlimmes auslösen, besteht hier immer noch eine grosse Hemmschwelle. Dabei ist es sehr wichtig, dass Menschen mit Suizidgedanken darüber sprechen können, ohne für ihre Gedanken verurteilt zu werden. Gefragt waren auch konkrete Tipps im Umgang mit depressiven Menschen, Risikofaktoren für Suizid, Therapiemöglichkeiten und wie man sich persönlich abgrenzen kann. Eine gute Möglichkeit sich mit Wissen und Rollenspielen bei diesen Fragen zu stärken, ist der neue ensa Kurs Suizid, der die Pro Mente Sana ab April anbietet. Dieser halbtägige Kurs kann auch ohne ensa Grundkurs besucht werden. (www.ensa.swiss)

 

20.2.2020

Das Projekt ist gestartet und nimmt langsam Fahrt auf. Die „Community“ ist noch nicht so richtig ins Gespräch gekommen, aber wir wissen aus Erfahrung, dass es dazu etwas Zeit braucht. Heute Abend bietet sich dazu Gelegenheit: Rechtzeitig zum Start  des Kinofilms „Jagdzeit“, welcher einen Suizid im Management thematisiert, lancieren wir unseren ersten Live-Chat mit Nadia Pernollet. Unsere Suizid-Präventionsexpertin stellt sich den Fragen der User*innen. Wir sind gespannt auf diese Diskussion!

 

18.2.2020

Nach langen Vorbereitungen ist das Redaktionsteam, bestehend aus Mitarbeitenden der Berner Fachhochschule und der Pro Mente Sana, mit technischer Unterstützung der Agentur Giessform froh, mit der interaktiven Plattform starten zu können. Wir werden uns in den nächsten 6 Wochen mit den Schwerpunktthemen Suizid, psychische Gesundheit und Sport sowie Recovery befassen. Zudem befassen wir uns mit konkreten Lebensgeschichten von Menschen, die über ihre Erlebnisse und Erfahrungen berichten. Nebst Beiträgen wie Artikel, Podcasts und Vidoebeiträgen, sind Live-Diskussionen, Webinare und Foren geplant. Dass in dieser Woche in den Kinos der Film „Jagdzeit“ startet, nehmen wir zum Anlass, mit dem Thema Suizid einzusteigen.