• Medienmitteilung
  • 11.05.2021

Politisches Storytelling in Organisationen

Am 17.05.2021 von 13.00 bis 14.00 Uhr erläutert Prof. Dr. Micheal Müller in einem Online-Referat die Grundlagen des Storytelling im politischen Raum. Es geht dabei nicht nur um den strategischen Einsatz von Geschichten, sondern auch darum, wie politisch verantwortlich mit Storytelling umgegangen werden soll und wie «narrative Intelligenz» entwickelt werden kann.

In seinem Buch «Politisches Storytelling – wie Politik aus Geschichten gemacht wird» beschreibt Michael Müller anhand von Beispielen, welche Rollen Geschichten, Erzählungen und Narrative im Politischen Diskurs in der Demokratie haben. Sein Buch ist ein Plädoyer für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem politischen Storytelling.

Er ist mit seinem theoretischen und praktischen Know-how seit Jahren einer der führenden Experten für narrative Methoden im Managementbereich. Nach beruflichen Stationen bei Siemens und ProSieben entdeck­te er schon in den 1990er ­Jahren die Kraft des Erzählens für Unternehmen und entwickelte zahlreiche wirkungsvolle narrative Methoden. Durch seine Expertise verhilft er Unternehmen sowie Workshop-Teilnehmenden zur Entdeckung ihrer eigenen Unternehmensgeschichte. Dies führt zur Optimierung von Veränderungsprozessen und ganzheitlich integrierter Kommunikation.

Auf Einladung der Stiftung Pro Mente Sana und in Kooperation mit Santemedia, führt die kostenlose Online-Veranstaltung in Politisches Storytelling ein und zeigt einige anwendungsorientierte Beispiele.

Im Anschluss folgt eine von David Staudenmann, Santemedia, moderierte Podiumsdiskussion mit folgenden Teilnehmer*innen:

  • Caroline Gurtner, Leiterin Sozialpolitik Schweizerische Stiftung Pro Mente Sana
  • Patrik Kappeler, Elefantenflüsterer / Storytelling Consultant
  • Roger Staub, Geschäftsleiter Schweizerische Stiftung Pro Mente Sana

Kostenlose Anmeldung unter www.inclousiv.ch/politik

Komplette Medienmitteilung ansehen (PDF, 2 Seiten)