Medien

Die Stiftung Pro Mente Sana wirbt mit ihrer Medienarbeit für Themen der psychischen Gesundheit. Wir setzen uns für eine faire Berichterstattung ein und fördern das Verständnis für psychisch beeinträchtigte Menschen. Hier finden Sie aktuelle Medienmitteilungen und einen Kontakt für Medienauskünfte.

Aktuelle Medienmitteilungen

Mit unserer Berichterstattung wollen wir zu einem verantwortungsvollen Umgang der Thematik in den Medien beitragen und wünschen uns, dass die psychische Gesundheit in der öffentlichen Wahrnehmung weiter an Relevanz gewinnt.

Erste Hilfe für die psychische Gesundheit Jugendlicher

8. Juli 2021: Vergünstigter ensa Erste-Hilfe-Kurs für 100 Jugendgruppen-leitende in Ausbildung

Jugendgruppenleitende brauchen das Grundwissen und die Fähigkeiten, um ihnen anvertraute Jugendliche, denen es psychisch nicht gut geht, unterstützen zu können. Pro Mente Sana und die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft ermöglichen 100 Jugendgruppenleitenden in Ausbildung eine vergünstigte Teilnahme an einem ensa Erste-Hilfe-Kurs für die psychische Gesundheit Jugendlicher.

Neue Mitglieder im Stiftungsrat von Pro Mente Sana

22. Juni 2021: Verstärkte Betroffenen- und Fachvertretung im Stiftungsrat

Der Stiftungsrat von Pro Mente Sana wurde auf acht Mitglieder erweitert. Mit Claudia Kaufmann, Pascal Strupler und Damian Stähli konnten wir die Fach- sowie die Betroffenenvertretung in unserer Stiftung stärken. Durch die Erweiterung des Stiftungsrats sind wir breit abgestützt, damit unterschiedlichste Perspektiven und Kompetenzen in unsere Arbeit rund um psychische Gesundheit in der Schweiz Eingang finden können.

Medienmitteilung von Die Dargebotene Hand, Pro Mente Sana und Public Health Schweiz

14. Juni 2021: Mehr Finanzmittel für die psychische Gesundheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Junge Menschen müssen sich kaum vor einer Corona-Erkrankung fürchten; trotzdem ist der Schaden, den die Pandemie insbesondere bei jungen Menschen angerichtet hat, hoch: Jugendliche und junge Erwachsene weisen zunehmend psychische Beschwerden bis hin zu schweren Depressionen auf. Der Verband Die Dargebotene Hand, die Stiftung Pro Mente Sana und der Fachverband Public Health Schweiz fordern unbürokratisch 125 Mio. Franken für Soforthilfe, um den Zugang zu bestehenden niederschwelligen Hilfs- und Therapieangeboten zu verbessern.

Immer auf dem Laufenden sein?

Möchten Sie regelmässig über die Medienmitteilungen der Stiftung Pro Mente Sana informiert werden? Lassen Sie sich auf unseren Medienverteiler setzen.

Auskünfte

Wir stehen Medienschaffenden für rasche und kompetente Auskünfte zu den Aktivitäten unserer Stiftung zur Verfügung. Journalist*innen, die über die psychische Gesundheit berichten, bieten wir gerne Hilfestellung an. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Expertinnen und Ansprechpartner sowie Empfehlungen und Hintergrundinformationen für Ihre Berichterstattung suchen.

Füllerinserate

Inserate für Printmedien zur freien Verwendung:

Füllerinserat Sujet 1 «Nadia Pernollet» (Druck-PDF)

Füllerinserat Sujet 2 «Robin Rehmann» (Druck-PDF)

Die Inserate können in verschiedenen Formaten unter kontakt@promentesana.ch bestellt werden.